[Informatives] Typische Fehler bei der Buchveröffentlichung

Buchveröffentlichung
In der Vorbereitung zur Buchveröffentlichung können Fehler passieren. Ich verrate dir welche genau.

Viele Leser sind oft auch begeisterte Schreiber. Manche gehen sogar so weit, dass sie ihr eigenes Werk veröffentlichen möchten. Ich habe bereits über die Entscheidung zwischen Self-publishing und Verlag geschrieben. Auch habe ich darüber berichtet, wo man als Self-publisher sein Werk drucken kann oder wie man sein Buchcover erstellen kann.

Hier geht es, wie der Titel bereits sagt, um die 8 häufigsten Fehler und Einstellungen, die angehenden Autoren und Self-publishern während der Buchveröffentlichung unterlaufen.

 

1. Klappentext

Die meisten Leser schauen auf der Suche nach neuer Lektüre zuerst auf das Buchcover. Dann auf den Titel. Und dann auf den Klappentext.

Die meisten Autoren geben sich sehr viel Mühe mit ihrem Werk, verschwenden aber keine 10 Minuten an dem Klappentext. Das Werk muss ansprechend klingen, es soll sich verkaufen. Der Klappentext soll den Inhalt preisgeben, aber auch nicht zu viel vorwegnehmen.

Investiere genug Zeit in den Klappentext, lasse ihn von anderen lesen und bewerten und passe ihn sooft an bis du denkst: ja, das Buch würde ich haben wollen!

2. Zeitplanung

Es gibt immer Wochen oder Tage im Jahr, da sind alle Verlage überlastet. Manuskripte kommen täglich rein, diese müssen gelesen und bewertet werden. Das Timing ist unglaublich wichtig.

Auf den Verlagsseiten wird meist ausgeschrieben, wann Manuskripte einzusenden sind oder auf was zu achten ist. Darüber hinaus gibt es auch außerhalb Informationen, wann der beste Zeitraum für das Einsenden deines Werkes ist.

Damit dein Werk also nicht aufgrund falscher Zeitplanung abgelehnt wird solltest du auch dies beachten!

3. sich Übernehmen

BuchveröffentlichungMöchtest du dein Buch selbst veröffentlichen, aber dennoch professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, dann wird bei den meisten ein Kredit fällig. Hier solltest du unbedingt darauf aufpassen, dass du keinen zu hohen Kredit verlangst.

Entscheide selbst: einen hohen Kredit, mit dem du zwar mehr bezahlen kannst, aber auch mehr zurückzahlen musst. Oder ein niedrigerer Kredit mit dem du schneller etwas von deinem erzielten Gewinn sehen wirst.

4. Marketing

Bist du mit deinem Buch unter einem Verlag, dann übernehmen diese auch das Marketing für dich. Veröffentlichst du jedoch selbst, dann wird sich kaum jemand finden, der Marketing auf demselben Niveau für dich veranstalten wird.

Nicht, dass niemand das kann, aber für unbekannte Autoren setzt sich niemand wirklich komplett ein – was das Marketing angeht.

Auch wenn du einen Verlag hinter dir stehen hast, dann lohnt es sich trotzdem ein bisschen Werbung zu machen. Verbreite Infos über dein Buch, hänge Werbezettel vor der Buchveröffentlichung auf. Den Verlag natürlich davor informieren.

5. Relevanten Inhalt produzieren

Ein Buch zu veröffentlichen, nur weil man im Leben einmal etwas veröffentlichen will. Das funktioniert nicht. Der Inhalt muss stimmen. Denn sonst ist man für allezeit als einer der schlechtesten Autoren bekannt. Was natürlich eine subjektive Betrachtung ist.

Des Weiteren ist es auch wichtig über sein Thema zu recherchieren. Spielt deine Geschichte im Mittelalter, dann solltest du wissen, wie genau es dort aussah und wie die Gepflogenheiten waren. Einzigartig ist auch wichtig, da du dich von anderen Autoren und Geschichten abheben möchtest.

6. Geduld

Manche angehenden Autoren kann es nicht schnell genug gehen. Ist das Buch beim Verlag, dann soll es schnell korrigiert werden, schnell vermarktet und noch schneller veröffentlicht werden. Das funktioniert so aber nicht.

Plane 6-12 Monate ein, die Korrektur, die Planung und die Strategie muss immer individuell ausgearbeitet werden. Starte keine eigenen Marketing-Maßnahmen zu früh und behalte deine Neuigkeiten erstmal für dich.

7. Überzeuge Leser von dir

BuchveröffentlichungViele glauben immer noch, dass ein Buch schon Leser anlocken wird, wenn es dann mal im Regal steht oder Online angeboten wird. Heutzutage sind die sozialen Medien aber unglaublich wichtig, auch für Autoren.

Interagiere mit potentiellen Lesern, Antworte auf Fragen von Lesern, werbe für dein Werk auf deinem Blog oder durch andere soziale Netzwerke. Erscheinst du für viele erreichbar und sympathisch, dann sind sie eher gewillt deinem Buch eine Chance zu geben.

8. Online-Riesen verstehen

Die meisten Bücher kann man z.B. auch über Amazon kaufen. Um das beste aus deinem Buch und Amazon herauszuholen solltest du dich mit dem Anbieter auseinandersetzen.

Gestalte dein Buchcover so, dass es auch in verkleinerter Darstellung bzw. im Internet gut zu sehen ist. Füge dein Werk in die richtige Buchkategorie ein, setze Keywords und andere Schlagwörter, damit dein Buch nach der Buchveröffentlichung schnell gefunden werden kann.

Besonders hilfreich sind auch Rezensionen, also bitte einfach die ersten Leser eine auf Amazon zu verfassen. Des Weiteren kannst du auch eine eigene Autoren-Seite anlegen, um noch präsenter zu erscheinen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.